GRUNDSCHULE IM GRÜNEN

5. Schulversammlung SJ15/16

Mit Klavierbegleitung zu „Zeit für Ruhe, Zeit für Stille“ durch Frau Bischoff ziehen die Kinder klassenweise in die Turnhalle ein und setzen sich auf ihre „angestammten“ Plätze. Alle singen miteinander das Lied und es wird tatsächlich still! J

Frau Berthold begrüßt alle Anwesenden zu dieser letzten Schulversammlung in diesem Schuljahr. Bei der nächsten Schulversammlung wird einiges anders sein: es werden neue Erstklässler da sein und die Viertklässler werden an andere Schulen gewechselt haben…

Wie immer fragen wir nach dem alten Motto und wie es geklappt hat: ganz viele Kinder sind der Meinung, dass „Wir spielen miteinander, nicht gegeneinander“ gut umgesetzt wurde.

Das neue Motto darf erraten werden! Es passt gut zum Schuljahresabschluss und aber auch zum allerersten Motto („Wir begrüßen uns“), an das sich noch viele Kinder erinnern können, deshalb ist das Rätsel auch schnell gelöst; es heißt: „Wir verabschieden uns“

 

 

Anschließend folgt ein Beitrag der beiden ersten Klassen, die uns das Gedicht „Das Schifflein“ von Joseph Guggenmoos vortragen und viel Applaus dafür bekommen.

Als nächstes lässt Frau Berthold noch einmal die neuen Schulregeln vorlesen und jede Klasse äußert sich zu der Frage „Wie geht es euch mit den Schulregeln, was klappt gut und was wünscht ihr euch noch anders/kann man noch verbessern?“

 

 

Die Erstklässler finden es gut, wenn man andere mitspielen lässt, denn sonst werden die die alleine spielen müssen traurig.

Die Zweitklässler zählen auf, was sie sie noch von den Mitschülern –auch aus anderen Klassen- wünschen, also auf welche Regeln mehr geachtet werden muss.

Die Drittklässler stellen fest, dass sie es gut finden, dass es die Schulregeln gibt und dass es auch recht gut klappt damit, aber dass es ihnen besonders schwer fällt, sich immer an die Regeln „Wir verletzen uns nicht“ zu halten und sie sich das besonders vornehmen.

Die Viertklässler bemerken zum Einen, dass es gut ist, mehr auf das Eigentum der anderen Rücksicht zu nehmen, und dass das auch ganz gut klappt und dass es zum anderen fast unmöglich ist, sich beim Fußball an die Regeln zu halten…

Als nächster Programmpunkt steht die Verleihung von Preisen für den Vorlesewettbewerb der vierten Klassen an. Über die Buchpreise –überreicht von Frau Leder und Herrn Betz- freuen sich: Konstantin (leider nicht anwesend) und Camira (beide 3.Platz), Emely (2.Platz) und Anna (1.Platz). Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Passend zum neuen Motto verabschieden sich anschließend die Viertklässler einzeln von der Schulgemeinschaft, indem sie uns verraten, was sie am meisten vermissen werden, wenn sie nicht mehr an der Wingertsbergschule sind... L  Auch wir werden sie vermissen!

Bevor die Kinder dann klassenweise zurück in ihre Zimmer gehen, singen wir noch alle zusammen das nun allseits bekannte und beliebte Lied von der „Krokofil“-Lesung „Lesemillionär“, sowie unser Schullied „Freunde wie wir“.