GRUNDSCHULE IM GRÜNEN

Weltraumnacht der Klasse 4a

Nach unserem Ausflug ins Planetarium blieb uns zu Hause nur eine kurze Ver­schnauf­­pause: Um 19.30 Uhr trafen wir uns voll bepackt mit Luftmatratzen, Schlafsäcken, Decken, Kuscheltieren und ausreichend Lesestoff im Musiksaal, um dort unser Nachtlager aufzuschlagen. Dort starteten wir auch gemeinsam mit unserem „Erde-Mond-und-Sonne-Rap“ bevor wir die Stationen auf dem Flur und in unserem Klassenzimmer erkundeten.

Wir konnten unser eigenes Sternzeichen nageln, ein eigenes Sternbild erfinden, eine Mond- und Sonnenfinsternis im dunklen Nachbarzimmer nachstellen, ein Astronauten-Quiz lösen, mit Kugeln, Kleister und Papier unser Sonnensystem nachbauen und noch einiges mehr.

Zwischendurch trafen wir uns alle im Kreis, um uns gemeinsam zu stärken und lauschten dabei den Geschichten, wie die Sternbilder „Der große Bär“ oder „Orion“ an den Nachthimmel kamen.

Danach schauten wir noch einen kurzen Film über die erste Mondlandung an, bevor es dann auch schon Zeit war, uns bettfertig zu machen und in die Schlaf­säcke zu schlüpfen. Frau Leder las uns noch aus unserem Vorlesebuch vor, wir sangen gemeinsam „Der Mond ist aufgegangen“ und wir konnten noch ein wenig in unseren mitgebrachten Büchern lesen, bevor die ersten auch schon einschliefen.
Schnell war die Nacht vorbei und wir mussten unsere Sachen wieder einpacken. Einige Eltern brachten uns Butterbrezeln für unser Frühstück. Danach ging es müde, aber beschwingt nach Hause.